Mai 10, 2010

Was ich heute in der Nachhilfe gelernt habe…

Posted in Erleben um 8:52 pm von deadra

… von KTH, 24 5/6 Jahre.

1.) Es gibt keine russischen Autoren, die in Europa bekannt sind. Keine. Es gibt allerhöchstens Insidertipps, die man mir dann wohlwollenderweise weitergeben kann.

2.) „Metro 2033“ ist von Dmitry Gluhkovsky – zuerst H, dann K – den schreibt man so, weil er Russe ist. Ganz sicher.

Mein Nachhilflein weiß diese Dinge, weil er ein Vorzugsschüler ist. Und nicht nur irgendein Vorzugsschüler. Ein Vorzugsschüler, der an der Lateinolympiade teilnimmt, und so, weil er einfach so speziell begabt ist.

Irgendwie weiß ich bei dem Schüler nie, ob ich beeindruckt tun oder lachen soll *seufz*

7 Kommentare »

  1. L said,

    Könnte es sein, dass du vor zehn Jahren ein bisschen so warst :P
    Ich jedenfalls erkenne meine gewisse Ähnlichkeit mit solchen Kindern. Wobei ich natürlich keine solchen fehleinschätzungen gemacht und keine Nachhilfe gekriegt habe, weil ich einfach *noch* cooler war.

  2. L said,

    Und das kleine „f“ war bitte ein Tippfehler.

  3. deadra said,

    Jaja, ich war auch von meiner eigenen Brillianz überzeugt.
    Aber mit 16 eigentlich nicht mehr so sehr.

    Und ich wage zu behaupten, dass ich schneller bemerkt hätte, dass das mit der herablassenden Angeberei keinen Eindruck hinterlässt. Aber der gibt einfach nicht auf. Er muss mich einfach davon überzeugen, dass er gscheiter ist als ich. Es wär fast herzig, wenn’s nicht so traurig wär.

    • L said,

      Du meinst, weil er keine Chance hat? :D
      Mir gefällt es, wenn jemand mich beeindrucken will.

      • deadra said,

        Das klingt jetzt total arrogant, aber ich glaub wirklich nicht, dass er eine Chance hat. Er ist sicherlich ganz und gar nicht dumm, aber ich hab‘ genug Erfahrung mit Leuten, die tatsächlich gscheiter sind als ich, und ich glaub halt nicht, dass er zu denen gehört.

        Wenn er mich wirklich beeindrucken wollte, dann würd ich mich auch nicht so lustig machen. Ich hab viel mehr den Eindruck er muss uns beiden beweisen, dass er besser ist als ich. Und das find ich traurig bis lächerlich. Pubertät ist eben schlimm ^^

  4. L said,

    Man muss es anerkennen, wenn jemand keine Chance hat und es trotzdem versucht ;)
    Ich mag erwachsen werdende junge Menschen („Pubertät“ klingt irgendwie schon so pejoraitv).

    • deadra said,

      Es war pejorativ gemeint.
      Alles, was negativ ist, ist „Pubertät“. Alles, was positiv ist, ist „Erwachsenwerden“. ^^


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: