September 27, 2009

Wie man die Familie davon überzeugt, dass man komplett spinnt…

Posted in Erleben um 9:37 pm von deadra

…man hocke sich mit Laptop und Kopfhörern (wichtig!!!) in ein Eck, das für den Rest der Familie gut sichtbar ist.

Dann gehe man auf YouTube.

Man schaue zuerst Gunkl. Ganz viel Gunkl.
Dann die Highlights von Eddie Izzard.
Dann Auszüge aus den Soloprogrammen von Dylan Moran.

Man ignoriere die irritierten Blicke, die das scheinbar unangebrachte Gekicher auslöst.
Man ignoriere die schockierten Blicke, die der OMG-ich-ersticke-vor-lauter-Lachen-fast-an-meinem-Kaugummi-Moment auslöst.

Als Krönung richte man das ganze so ein, dass man genau zum gruseligsten/grausigsten Moment von „Criminal Minds“ ohne Vorwarnung einen Lachkrampf bekommt.*

Naja…jedenfalls sind sie jetzt im Bett, aber ich habt noch lange nicht genug.
Deshalb schau ich jetzt noch „Tinselworm“ von Bill Bailey ^.~

* Wobei ich durchaus zugebe, dass es irgendwie freakig ist, wenn man mit jemandem in einem Raum sitzt, der ohne nachvollziehbaren Grund plötzlich laut lacht. Ich sage nur, dass es meine Familie ist…die sollten mich schon gewohnt sein.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. kalafudra said,

    Cooles Programm!
    Hach, ich hab schon lange nicht mehr Dylan Moran geschaut. Oder Bill Bailey. Vielleicht sollt ich mir mal wieder Black Books geben…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: