Oktober 16, 2007

Reports of my demise are greatly exaggerated…

Posted in Erleben um 8:55 pm von deadra

Tja…was soll ich sagen? Ich war unendlich faul. Und im Grunde genommen bin ich es immernoch.
Aber ich kann schließlich nicht ewig so unkommunikativ bleiben, oder?

Es sei mir gestattet die letzten Monate, ob nun ereignisreich oder nicht, elegant zu überspringen, und stattdessen den Status quo zu beschreiben:

Ich bin wieder in Wien (*jubel*)
Ich bin Praktikantin bei CARE Österreich, und zwar in der Emergency Abteilung. Das lässt sich in wenigen Punkten zusammenfassen:
– Ich hab‘ einen eigenen Schreibtisch.
– Ich bin der lieben Erica, die mir an einem verlängerten Wochenende Projektmanagement nähergebracht hat, unendlich dankbar, denn meine Arbeit dreht sich um LogFrames und Proposals und Workplans und Budgets, und ohne sie wäre ich absolut chancenlos gewesen.
– Als Teil meines Vertrages musste ich ein Standard Non-Disclosure Agreement unterschreiben. Das hat mir ein fantastisch übersteigertes Gefühl von Wichtigkeit vermittelt, das sich bis jetzt gehalten hat.
– CARE liebt Ankürzungen. Und Codes. Und besonders Codes mit Abkürzungen drinnen, und Abkürzungen für Codes.
– Ich habe mich 4 Jahre lang scheinbar umsonst bemüht, mein Deutsch und mein Englisch feinsäuberlich voneinander getrennt zu halten, damit aus mir nur ja kein zweiter Schwarzenegger wird. Wenn alle Fachausdrücke fast unweigerlich Englisch sind, und Sätze fallen wie „Das ist eh eines von meinen To Dos“ oder „Haben wir das nicht eh schon gelearned?“, wird mein Widerstand wohl über kurz oder lang zwecklos sein.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Ich bin schon die 3. Woche in einer Wohnung, die mit Gas funktioniert, und bin dennoch – zu meiner eigenen Überraschung – noch nicht in die Luft geflogen. So weit, so gut.
Ich kann jetzt von meinem Laptop aus fernschauen. Das ist irgendwie cool.
Und an die Tatsache, dass mein Internet-Modem einen Namen und Augen hat, werde ich mich vermutlich auch noch gewöhnen … irgendwann ^^“

Achja…ich gelobe außerdem feierlich Besserung meiner Blog-Gewohnheiten.

4 Kommentare »

  1. abstrakt said,

    Hey! Na, wenn du wieder in Wien bist, können, nein, müssen wir uns ja mal wieder treffen! ;) In welchem Bezirk bist du denn jetzt ansässig?

  2. kalafudra said,

    Jaja, geloben tust du das immer wieder :)

    Wie heißt denn dein Modem? Ist es mit Namen gekommen oder hast du es getauft?
    Ans Gas gewöhnt man sich – ich versprech’s!

    Wir alle liebe Denglisch. Ich hab dafür beschlossen, jetzt auf Englisch zu bloggen. Zwecks Übung und natürlich allen meinen internationalen Lesern :)

  3. babsi said,

    hallo!
    freut mich mal wieder was von dir zu lesen! mein deutsch hat sich hier auch schon in denglisch metamorphosed. und mein österreichisch kann ich hier sowieso vergessen, weil mich sonst nicht mal die deutschen verstehen. mir ist hier erst bewusst geworden, wie viele wörter mit -erl wir in ö verwenden! sackerl, häferl, zuckerl, nockerl, packerl…
    liebe grüße aus dem sonnigen (!!) nottingham!

  4. L said,

    quote: „…ich gelobe außerdem feierlich Besserung meiner Blog-Gewohnheiten“
    Wiederholungstäter geloben IMMER Besserung.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: