Juni 15, 2007

Posted in Erleben um 8:15 am von deadra

Hach, das Leben ist schön.

Ich sitze gerade mitten in einem Kurs über Mediation – es ist nach meiner Rechnung der fünfte seit Beginn meines EPU-Lebens.
Mir wäre dementsprechend fad, aber ich muss eigentlich nur hier sitzen um die ECTS-Credits zu bekommen, also verstecke ich mich einfach hier hinter meinem Laptop und genieße den warmen Sonnenschein, der mir auf den Rücken scheint.

Es gibt eigentlich nicht allzu viel Neues.
Ich habe mich dazu durchgerungen mich bei ein paar verschiedenen Sachen zu bewerben. Das war ganz furchtbar schwer, weil ich mich nicht einschätzen kann. Und arbeitend kann ich mich mir auch nicht wirklich vorstellen.
Aber ich hab‘ mich halt einfach mal beworben…
… als PR-Officer für eine NGO-Filiale in Juba (Südsudan)
… als Kommunikations-Praktikantin bei Care Österreich
… als Delegationsmitglied für die OSZE
… und außerdem liegt mein Lebenslauf jetzt bei RedR und bei Care International auf
Beim ICRC und für ein Praktikum beim UNHCR muss ich mich noch bewerben (die kann ich nicht abschicken, weil ich meine Zeugnisse und Diplome und das ganze andere Zeug nicht hier habe).
Jedenfall ist das alles ganz furchtbar schwierig…und furchterregend…und überhaupt.

In Anlehnung an Le – was habe ich sonst noch in den letzten Tagen gemacht?

– St. CocaCola’s Bau beaufsichtigt (so wirklich beteiligt war ich nicht, aber ich hatte trotzdem sehr viel Spaß)
– Für meine Deutschstunde die Ultimate-Spelling-Language-Lego-Challenge (TM) erfunden
– stundenlang erfolglos versucht mit meiner Zunge einen Knoten in einen Kirschenstengel zu machen
– mir mit Eric überlegt unter welchen Umständen „Am-Hintern-angrapschen“ eine erfolgreiche Aufriss-Taktik sein könnte
– zuviel Geld beim Einkaufen ausgegeben (böser Interspar)
– mich zum Halten einer Trainingssession verpflichtet
– mich als Organisatorin eines interkulturellen Abends zur Verfügung gestellt (und diese Entscheidung bereut)
– die arme Gabi in einem Rollenspiel aus ihrem Job gedrängt und in Verzweiflung gestürzt
– ganz, ganz, ganz, ganz viele Blogs kennengelernt und gelesen, die ich jetzt alle in meinem RSS-Feed habe und immer weiterlesen werde

Gestern speziell war ein cooler Tag –
– Wir haben am Nachmittag einen Persönlichkeits-Test gemacht – und Cary ist durchgefallen. („You are not fit to function in society.“ ^___^“““)
– Ich habe mir ein paar neue Filme auf die Festplatte geholt
– Und abends, die Deutschstunde („Ick … libe du!“ – „Not quite – it’s ‚Ich liebe dich.‘ “ – „But I want to say ‚I love you‚ “ – „Yes, and ‚dich‘ means ‚you‘.“ – „But I thought ‚du‘ means ‚you‘?“ – „It does.“ – – – Deutsch kann manchmal sehr grausam sein. Kaum hatten sie nämlich „dich“ akzeptiert, kam „Wie geht es dir?“)
– später bin ich mit Le noch herumgesessen und wir haben uns die Preisträger und Highlights der alljährlichen Bulwer-Lytton Fiction Awards, und der Lyttle Lytton Awards gegeben … ich hatte vor lauter Lachen schon Bauchweh.

Und heute in der Früh schau ich mir meine E-mails an und sehe, dass Eva gelungen ist, woran ich seit Tagen gescheitert bin: Sie hat „The Harlequin“ nicht nur gefunden, sondern gleich an uns weitergegeben.

Wie schon gesagt, das Leben ist schön!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: