Oktober 11, 2006

Emo-Woche

Posted in Erleben um 8:29 pm von deadra

Der Kurs dieser Woche ist „Working for Peace in Conflict Zones“ – unterrichtet von einem 28-jährigen Kerl aus Montana namens Robert Rivers.

Robert ist sehr spirituell, hat in den letzten fünf Jahren in 6 verschiedenen Ländern gelebt und trägt original-Cowboystiefel zu Leinentuniken aus Thailand.

Er, bzw. sein Kurs, ist der Grund warum ich diese Woche so unglaublich emotional bin.
Ex-Popper können sich vielleicht noch an diverseste KoSo-Übungen von Öffnen und Selbstreflektieren erinnern? Mit Robert errichen diese Sachen ganz neue Dimensionen.

Und wenn man dann so richtig schön geöffnet und ohne jegliche Schutzmechanismen im Raum steht, bekommt man beispielsweise 2min Zeit um sich in die Gefühlswelt einer irakischen Mutter hineinzuversetzen, die im Krieg zwei ihrer Kinder verloren hat. … Und danach 2min für einen amerikanischen Anti-Kriegs-Aktivisten. … Und 2min für den Chef eines Ölmultis, und 2min für George W. Bush, und 2min für Osama Bin Laden. … Wir haben uns die kleine Party heute redlich verdient – aber es geht morgen nochmal mit einer 60min Simulation weiter.

Ich hab‘ jetzt schon Angst. Aber ich muss auch zugeben, dass ich in den letzten drei Tagen vermutlich mehr über Konfliktdynamik und über mein eigenes Verhalten in Konflikten gelernt habe als in 4 Jahren SOZ. Heute haben wir sogar eine menschliche Skulptur gemacht. – Der Neuhold wär sooo stolz.

Ich bin jetzt offiziell „in touch with my feelings“…ich weiß nur noch nicht wie ich dazu stehe ;-)

2 Kommentare »

  1. b said,

    ihr habt auch eine menschliche skulptur gemacht?? heißt das, unsere soz-sternzeichen-skulpturen waren irgendwie wissenschaftlich fundiert? wow… mein weltbild ist zerstört. sollte ich jetzt also tatsächlich normal und in die gesellschaft reintegriert sein?
    habt ihr auch gegenstände mit euren gedanken bewegt?

  2. deadra said,

    Ja, wir haben eine menschliche Skulptur gemacht. 3D-Conflict Mapping – klingt ein bisserl lächerlich, ist aber total hilfreich, wenn man sich mal darauf eingelassen hat. (Ich war die UNO, falls es jemanden interessieren sollte ^^)

    Nein, keine Sorge, du bist natürlich weder normal noch in die Gesellschaft integriert, wenn du das nicht möchtest. Du darfst immernoch Briefbomben basteln (oder dir was Eigenes zu dem Thema einfallen lassen…).

    Wir haben keine Gegenstände mit unseren Gedanken bewegt. Aber wir haben uns bei den Putzfrauen bedankt und die Welt durch Meditation mit unserer Liebe gefüllt. Und dann sind wir in den Dschungel eines fiktiven Landes vorgedrungen und haben uns mit einem Rebellengeneral unterhalten, der hobbymäßig Leuten Nasen, Ohren und Genitalien abschneidet und sie dann zu ihren Familien zurückschickt…das ist scheinbar seine – zugegeben etwas freie – Vorstellung von Großmut.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: