Februar 18, 2006

Posted in Erleben um 11:53 pm von deadra

Ich befinde mich auf dem Wege der Besserung. Fieber und Halsweh sind schon weg, und ich habe heute weniger als 100 Taschentücher gebraucht. Es geht aufwärts.

Allerdings ist mir der Hustensaft ausgegangen und ich habe mich dementsprechend auf die Expedition zu Boots begeben. Ich dachte mir Hey – es ist ein schöner Tag, die Sonne scheint, und Bewegung tut immer gut. Außerdem ist Boots nur 15 Gehminuten von meinem Haus entfernt. Der Weg ins Zentrum war ja noch ok, kein Problem, nicht einmal ein Hustenanfall.

Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt noch 100 Meter weiter zu gehen und Milch zu kaufen. Aber an der Kassa bei Boots war ich dann müde – Früchtetee ist eh gesünder.

Der Weg nach Hause war länger als je zuvor. Ehrlich. Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so unglaublich fertig war. Irgendwie hab ich’s doch nach Haus geschafft, bin auf mein Bett gekippt und habe mit hochgelagerten Beinen gewartet, dass mein Kreislauf wieder in Gang kommt. Dabei bin ich scheinbar vor lauter Erschöpfung eingeschlafen – jedenfalls waren zwei Stunden vergangen als ich das nächste Mal die Augen aufgemacht habe.

Irgendwie sehr arg. Ich sollte mir das krank sein abgewöhnen…irgendwann muss ich nämlich auch wieder zum Supermarkt…und der ist noch weiter weg.

1 Kommentar »

  1. abstrakt said,

    Hoffe, du bist bald wieder bei Kräften! Nicht dass du daheim ganz schwach und arm und allein verhungerst.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: