November 28, 2005

Reality Bites

Posted in Sehen um 9:32 pm von deadra

Es ist soweit. Gerade als ich dachte, ich hätte von Frauen-, Rassen-, Alters- und Klassentausch bis hin zu einem Dschungeltrip für Körperbehinderte alles gesehen, was die verrückte Welt des Reality-TV zu bieten hat. Nein, weit gefehlt.

Ladies and Gentlemen – ich bitte um eine Runde tosenden Applaus für (haltet euch fest…)

PRIEST IDOL
(ja, ernsthaft.)

Folgendes Szenario: Die kleine Gemeinde Lundwood (Yorkshire, Nordengland) leidet seit Jahren an akutem Glaubensschwund. Kaum jemand geht noch in die Kirche, und der alte Vikar hat aufgegeben. Das ist das Stichwort für Pater James McCaskill, einen idealistischen jungen Priester aus einer florierenden Gemeinde in Pittsburgh, Pennsylvania. Allein seine Schwierigkeiten mit Geordie (=örtlicher Dialekt) sind schon herrlich genug, aber nein – es handelt sich um einen Amerikaner mit einer Mission!!! (Ich weiß, genau das hat uns noch gefehlt…noch einer – aber dieser hier ist irgendwie herzig.)

Pater James wirft sich mit voller Energie in die Wiederbelebung seiner neuen Gemeinde. Sein Diakon stellt ihm zur Unterstützung eine professionelle Marketingfirma zur Verfügung. Und ab hier wird es erst richtig lustig.

Für die Weihnachtsmesse engagiert er den örtlichen Popchor – die Kirche ist voll solange der Chor singt, kaum beginnt die eigentliche Messe verschwinden die Jugendlichen geradezu fluchtartig das Gebäude. Der arme Pfarrer ist überrascht. Er tut mir Leid.

Daraufhin startet er mit seinen Marketingexperten eine große Re-Branding-Offensive.
An dieser Stelle bitte ich euch alle, euch an den Film „Dogma“ zu erinnern. „Buddy Jesus“? Genau, der.
Ihr dachtet der Film wäre eine überspitzte Satire? Eine unrealistische Komödie? Nein, der Film war visionär.
Innerhalb kürzester Zeit erscheinen in Lundwood Werbeplakate, Logos, Banner und T-shirts mit der wunderbaren Aufschrift:

„CHURCH LITE! – It’s good for you.“

So richtig in einem dynamischen Schriftzug auf einem blauen Hintergrund mit flauschigen Wölkchen und extra-Werbung drauf („Now 50% less stuffy!!!“, „More Conversation than Conversion!!!“) – zu dem Zeitpunkt musste ich dann schon so lachen…aber es ging noch weiter.

Was braucht jede groß angelegte Werbekampagne? Genau – FREEBIES!!!
In diesem Fall werden die armen freiwilligen Gemeindemitglieder dazu verdonnert nach einem kurzen Verkaufscoaching (Da kamen Erinnerungen hoch…furchtbar) in Lundwood von Tür zu Tür zu gehen und ihren ahnungslosen und ungläubigen Nachbarn speziell verpackte Glühbirnen („The Light of God“) und kleine Sprühfläschchen mit Weihwasser („The Holy Spritz“) aufzuzwingen.
Mit den Freebies kam je eine Einladung für die „Church-Party“…einen richtigen Launch für die neue „Church-Lite“, mit Babecue, Jongleuren und örtlichen Berühmtheiten.

Am Sonntag danach geht es dann so richtig los: Die erste neu gestaltete Messe (mehr Drama, mehr Show, ein Gospelchor und der Pfarrer in einer nagelneuen, schimmernden Robe)  in der neu gestalteten Kirche. Mein persönliches Highlight der neuen Kirche ist der „Reflection Room“ – ein eigener Raum mit Polstern, Stoff an den Wänden, Lichterketten und (Duft-)Kerzen – also mehr oder weniger eine Chillout-Lounge, mitten in der Kirche.

Faszinierend, irgendwie…und surreal. „Church Lite“ eben … ^_^

2 Kommentare »

  1. le said,

    Ich glaub, ich spinn…

    Da ist mir das „Jesus is coming – look busy“-Leiberl dann doch lieber!

    Aber stimmt, es ist irgendwie süß…

  2. marion said,

    mein gott…müssn die verzweifelt sein*g*
    irgendwie traurig bzw beängstigend…stell dir mal vor sie würdn an deine tür klopfen um dir sowas annzudrehn….schlimm….aber irgendwie auch wieda süß…da habts recht…so naiv…*g*


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: